…wenn es Zeit wird – von neuen Herzensprojekten.

 

 

…& es wird Zeit.

Zeit, offen & ehrlich zu erzählen.

 

Zeit, ein neues Buch zu schreiben. Eines, dessen Anfangs-Manuskript schon lange in meiner digitalen Schublade liegt. Eines, das ich zwischendurch schon ad acta gelegt habe, da ich fühlte, dass es dort noch nicht der richtige Zeitpunkt war, um es fertig zu schreiben. 

 

…ich habe einen Traum. Den Traum davon, meine Geschichte zu teilen. Im Ganzen. Zu teilen, wie es war – wie meine vermeintliche Freiheit mich immer mehr umzingelt hat. Zu teilen, wie ich funktionierte – immer weiter & vermeintlich einwandfrei. 

 

Zu teilen, wie es mich zerstörte – immer mehr & immer weiter. 
Ich habe den Traum davon, meine Geschichte zu teilen, wie ich herausgefunden habe, aus einem Teufelskreis, der Leben und Leben kostet und noch kosten wird. 
Ich möchte es teilen, um weiter zu heilen – jedoch auch, um Mut zu schenken. Um jenen, die noch mittendrin sind, Hoffnung zu geben, dass es aufhören kann. Es einen Weg heraus gibt. Es nicht ewig so bleiben muss. 
Denn wir haben eine Chance – jeden Tag. Aufs Neue. 
…ich habe den Traum, dass es mir gelingen wird. Nach 2 Jahren hole ich das Manuskript des Entwurfs wieder hervor – und es ist härter denn je. Es sind eigentlich nicht die Zeilen, die ich in dieser stressigen Phase gerade brauche – doch irgendwas in mir ruft förmlich nach ihnen.
Ein Reminder? Vielleicht. 
…mit diesen Zeilen wächst der Wunsch, den Traum zu verwirklichen. Ein weiteres Buch zu veröffentlichen, von einer ehrlichen & aufrichtigen Geschichte, einer Erkrankung, die alles zerstört & einer Liebe zum Radfahren, die alles zu heilen vermag. 

 

 

Die Idee: ein neues Buch. Ein neues Herzensprojekt.

…auch wenn ein Buch, das eine Geschichte erzählt, einen Genesungsweg, ja doch nie ein richtiges Ende hat & haben wird, wird es Zeit, das Herzensprojekt nun doch endlich zu beginnen & zu beenden. 

Zwischen all meinen aktuellen Meilensteinen, die ich gefühlt wie funktionierend im mehr oder weniger diffusen Tunnel abarbeite, kommen immer wieder Zeilen hoch. Bruchstücke an Worten, die ich niederschreiben will, um sie schwarz auf weiß zu haben, sie nicht mehr zu vergessen. Um sie vielleicht als eigenes Mahnmal an mich selbst jederzeit greifbar zu haben. 

 

Zwischen all diesen Meilensteinen, die mir – und das ist meine Grundmotivation dahinter – endlich die Freiheit ermöglichen, das Buch zu schreiben, versuche ich, Klarheit zu gewinnen. Über das, was ist, was war & vor allem: Noch kommt. Wo ich hinwill, als nächstes – langfristig sein will. Welche Bedürfnisse gerade erfüllt werden & wo ich gerade noch in einem Mangel stehe. Es ist eine Kraftzehrende und anstrengende Phase – wo mir das Bikepacken immer wieder eine enorme Energie schenkt, mich erdet und meinen Kopf frei denken lässt. Hier kann ich sein, mich sein lassen, verbringe den Tag von Sonnenauf bis -untergang nur im Sattel und lasse es fließen, so wie es gerade kommt. Es zeigt mir nur wieder aufs Neue, wie wertvoll diese Routine für mich geworden ist und wie sehr ich diesem in den kommenden Monaten nur noch mehr Platz einräumen möchte. Nicht nur in der Realität, sondern auch im Herzensprojekt, dem Buch. 

 

 

Der Wunsch: gemeinschaftlich veröffentlichen. 

 

Hier habe ich Steady ins Leben gerufen: eine Plattform, auf der gemeinschaftlich Herzensprojekte unterstützt und gefördert werden können. Ihr findet mich hier und könnt mir hier via dem Newsletter & einem Herzens-Abo folgen.

Ihr bekommt hier regelmäßig Neuigkeiten über das Projekt, Manuskript-Ausschnitte – langfristig natürlich auch Lesungen und gleiches der Art. 

Ich möchte Euch hier aktiv mitnehmen, auf die Buchentstehung & die Reise dorthin. Möchte Euch fühlen lassen, was dieser Weg bedeutet – & hoffe auf eine Möglichkeit, dieses Projekt Wirklichkeit werden zu lassen. In einer unterstützenden Gemeinschaft. 

 

Ich möchte Euch hier aktiv mitnehmen, auf die Buchentstehung & die Reise dorthin. Möchte Euch fühlen lassen, was dieser Weg bedeutet – & hoffe auf eine Möglichkeit, dieses Projekt Wirklichkeit werden zu lassen. In einer unterstützenden Gemeinschaft. 

 

Teilt dies gerne – gebt es weiter an die Menschen, von denen ihr glaubt, dass sie diese Worte benötigen können. 

Teilt & unterstützt, wenn ihr an die Vision glaubt, sie Euch begeistert und ihr Euch für Projekte in Gemeinschaft einsetzen möchtet. 

Ich danke Euch von Herzen & nehme Euch bald auch hier wieder mit auf weitere Touren, Erlebnisse & Erfahrungen. Es wird & bleibt – in jedem Fall – bergig, luftig & spannend. 

 

Alles Liebe & bis bald, Kette rechts & Namasté, 

Eure Heimatnomadin.

What about - status quo?

Schreibe einen Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.